Babykostwärmer

Wenn ein Neugeborenes im Haus ist, fällt für die junge Mutter viel zusätzliche Arbeit an. Um genügend Zeit mit dem Baby verbringen zu können, sollte man auf Hilfsgeräte zurückgreifen, die Zeit sparen und die Arbeit erleichtern. Ein Babykostwärmer mit Warmhaltefunktion eignet sich dazu, um Babynahrung und Fläschchen im Handumdrehen zu wärmen und für das neue Familienmitglied wohl temperierte Mahlzeiten in wenigen Minuten bereit zu haben. Babys werden in unregelmäßigen Abständen hungrig. Dann heißt es, sofort reagieren. Denn hat man einmal ein hungriges Baby weinen hören, so weiß man, dass Schnelligkeit gefragt ist, wenn es darum geht, dem hungrigen Kind die Mahlzeit zu servieren.

Babykostwärmer Baby babys-und-kinder.de

Babykostwärmer als Multifunktionsgerät

Babykostwärmer sind in erster Linie dazu gedacht, um Babynahrung aus Gläschen aufzuwärmen. Heute findet man jedoch zahlreiche praktische Geräte, die es erlauben, neben Gläschen auch die Babyfläschchen aufzuwärmen und heben außerdem eine Warmhaltefunktion, mit der beispielsweise ein nicht ganz gegessenes Gläschen noch einige Zeit auf der richtigen Temperatur gehalten wird. Diese Funktion sollte allerdings wegen der Möglichkeit der Keimbildung nicht über allzu lange Zeit genutzt werden.

Vorteile von einem Babykostwärmer

Die Nahrung von Babys muss richtig temperiert sein, damit sie optimal vertragen wird. Musste man dazu früher einen Topf mit Wasser erhitzen, um Fläschchen und Nahrung aus Gläsern darin anwärmen, so kann man die Nahrung im Babykostwärmer in einem einzigen Schritt schnell erwärmen. Die schnellsten Modelle erwärmen die Babykost in nur drei Minuten. Dabei kann man sich auf eine stets gleichbleibende Temperatur verlassen, während es beim Aufwärmen im Topf notwendig ist, die genaue Temperatur zu ermitteln. Ist die Nahrung erwärmt, so meldet der Babykostwärmer das mit einem optischen oder akustischen Signal. Viele Modelle besitzen auch ein Heber, mit dem man das Gläschen leicht aus dem heißen Wasser holen kann. Auf einem integrierten Display kann man sich über den Wärmevorgang informieren und ablesen, wie viel Zeit noch verbleibt. So ist es leicht, schnell perfekt temperierte Babynahrung zu erhalten.

Was ist beim Kauf von einem Babykostwärmer zu beachten

Beim Kauf des Babykostwärmers sollte man zunächst darauf achten, dass das Gerät leicht sauber zu halten ist. Eine kombinierte Funktion von Gläschenwärmer und Flaschenwärmer ist ratsam, da man auf diese Weise nur ein Gerät braucht. Babykostwärmer mit einer Warmhaltefunktion sind dann von Vorteil, wenn man verbliebene Essensreste noch für eine kurze Zeit warmhalten möchte. Sie sind auch praktisch, wenn man die Babykost aufwärmt, während man das Baby beispielsweise badet. So findet man warme Babykost vor, auch wenn man ein wenig mehr Zeit gebraucht hat, als ursprünglich geplant. Das Gerät sollte auch mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet sein. Wer mit dem Baby viel unterwegs ist, kann sich auch für ein Modell entscheiden, das an den Zigarettenanzünder im Auto angeschlossen werden kann. So lässt sich auch unterwegs Babynahrung ohne Umstände erwärmen. Ein weiterer Aspekt bei der Auswahl von einem Babykostwärmer ist auch der Stromverbrauch. Während einige Modelle einen hohen Stromverbrauch aufweise helfen andere dabei, Strom zu sparen. Bevor man sich zum Kauf entscheidet, lohnt es sich deshalb, einmal die unterschiedlichen Geräte zu vergleichen und den besten Babykostwärmer für den eigenen Gebrauch zu finden.